Infektionen

Affenpocken: Thüringen zunächst 140 Impfdosen zugeteilt

In Thüringen gibt es bislang nur sehr wenige Fälle von Affenpocken. Impfungen sollen bestimmte Schwerpunktarztpraxen und Gesundheitsämter übernehmen.

Veröffentlicht:

Erfurt. Für die Schutzimpfung gegen Affenpocken verfügt Thüringen nach Angaben des Gesundheitsministeriums über vorerst 140 Impfdosen. Diese seien dem Land vom Bund zugeteilt worden, sagte eine Ministeriumssprecherin auf Anfrage.

Der Bund habe angekündigt, weitere Impfdosen in der zweiten Septemberhälfte auf die Bundesländer zu verteilen. Die Impfdosen werden nach bestimmten Kriterien auf die Bundesländer verteilt und dort vergeben. In Thüringen sollen die Impfungen in drei Schwerpunkt-Arztpraxen für mit dem Aids-Erreger HIV infizierte Menschen sowie in Gesundheitsämtern verabreicht werden.

Impfungen auch in Gesundheitsämtern

Die Impfung wird von der Ständigen Impfkommission nur bestimmten Risikogruppen und Menschen mit engem Körperkontakt zu Infizierten empfohlen. Ein erhöhtes Infektionsrisiko sieht die Kommission insbesondere bei Männern, die gleichgeschlechtliche sexuelle Kontakte mit wechselnden Partnern haben. Häufiges Symptom ist schmerzhafter Hautausschlag, etwa im Anal- und Genitalbereich, an Rumpf, Armen und Beinen.

In Thüringen sind laut Ministerium bislang insgesamt sechs Affenpocken-Fälle in Jena, Erfurt und dem Landkreis Nordhausen gemeldet worden (Stand: 12. August). Der erste Fall war Mitte Juni in Jena bekannt geworden. Alle Infizierten sind dem Ministerium zufolge männlich. Derzeit wird einer Sprecherin zufolge noch die öffentliche Impfempfehlung für Thüringen um Affenpocken erweitert. Formal gelte diese dann mit der Veröffentlichung im Thüringer Staatsanzeiger. (dpa)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Anerkennung von Berufsabschlüssen

Nur wenige Approbationen für ausländische Zahnärzte in Thüringen

Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Anzeige | Viatris-Gruppe Deutschland
Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

© Olivier Le Moal - stock.adobe.com

Content Hub Impfen

Pneumokokken-Impfschutz bei den Kleinsten oft unvollständig

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

© MKC/ shutterstock

Impfungen

Impfstoffe – Krankheiten vorbeugen, bevor sie entstehen

Anzeige | MSD Sharp & Dohme GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft