Brandenburg

Carl-Thiem-Klinkum bildet künftig interventionelle Kardiologen aus

Das Cottbusser Carl-Thiem-Klinikum erweitert sein Ausbildungsportfolio: Auch die Zusatzqualifikation „Interventionelle Kardiologie“ wird jetzt angeboten.

Veröffentlicht:

Cottbus. Das wichtigste Krankenhaus im Süden Brandenburgs, das Cottbuser Carl-Thiem-Klinikum, bildet jetzt auch interventionelle Kardiologen aus. Wie die Klinik mitteilte, hätten die ersten Kandidaten im Januar 2023 ihre Ausbildung begonnen.

„Damit haben wir das Spektrum unserer fachärztlichen Ausbildung am künftigen Universitätsklinikum um einen weiteren Baustein erweitert“, sagte die Ärztliche Direktorin der Klinik, Dr. med Cornelia Schmidt.

In der Klinik wurden im vergangenen Jahr rund 2.000 koronare Stentimplantantionen bei rund 1.000 Patienten durchgeführt. Damit ist das CTK nach eigenen Angaben als eines von insgesamt fünf Brandenburger Krankenhäusern in der Lage, die Ausbildungskriterien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie zu erfüllen. (lass)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen