Mecklenburg-Vorpommern

Förderprogramm für Kinderärzte

Veröffentlicht: 04.06.2019, 11:11 Uhr

ROSTOCK. Mecklenburg-Vorpommern plant ein Landesprogramm zur Förderung der Weiterbildung und Qualifizierung von Kinderärzten, wie Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) auf der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Pneumologie in Rostock ankündigte.

„Gefördert werden dabei die Weiterbildung von Ärzten in Zentren für Kinder- und Jugendmedizin in einem Weiterbildungsverbund, um die Anstellung am Zentrum und ein abschnittsweises Tätigwerden an einem kleinen Krankenhaus zu ermöglichen“, sagte Glawe. Es gehe auch darum, Pädiater in Zentren für Kinder- und Jugendmedizin zu qualifizieren, um etwa die Expertise für Kinderrheumatologie oder Kinderonkologie im Land zu erhalten.

Das Programm soll 2020 beginnen und eine Laufzeit von fünf Jahren haben. Vertragspartner sollen das Land, die Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung sein. (di)

Mehr zum Thema

„Deutsch-polnisches Kinderkrebszentrum“

Grenzüberschreitende Kooperation in Kinderonkologie

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
WHO-Notfallausschuss bei Beurteilung der Gefahr uneins

Neues Coronavirus

WHO-Notfallausschuss bei Beurteilung der Gefahr uneins

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden