Personalie

Herzchirurg Christian Templin wird Klinikdirektor in Greifswald

Der Kardiologe Christian Templin war zuletzt 16 Jahre lang in Zürich tätig. Der Aufbau der Herzchirurgie in Greifswald hat ihn überzeugt.

Veröffentlicht:
Christian Templin

Professor Christian Templin ist neuer W3-Professor für Kardiologie und Angiologie an der Universität Greifswald.

© Unimedizin Greifswald

Greifswald. Professor Christian Templin ist neuer W3-Professor für Kardiologie und Angiologie an der Universität Greifswald und Direktor der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin B an der Universitätsmedizin.

Die Klinik wurde seit der Verabschiedung von Professor Stephan Felix in den Ruhestand zuletzt kommissarisch von Professor Marcus Dörr geleitet. Der gebürtige Bremer Templin war zuvor leitender Arzt der Klinik für Kardiologie und Leiter der Andreas-Grüntzig-Herzkatheterlabore am Universitätsspital Zürich.

Lesen sie auch

Studiert hat Templin in Hannover. Nach fünf Jahren ärztlicher Tätigkeit in der Kardiologie der Medizinischen Hochschule Hannover wechselte er für ein halbes Jahr nach Boston und anschließend nach Zürich, wo er 16 Jahre lang tätig war.

Kein Wechsel ohne Herzchirurgie

Templin stand schon vor acht Jahren kurz vor dem Sprung nach Greifswald. Abgehalten hatte ihn, dass Greifswald damals noch nicht über eine Herzchirurgie verfügte. Die heutige Kombination mit der im Aufbau befindlichen Herzchirurgie und einer personell aufgestockten Klinik für Innere Medizin B hätten ihn jetzt überzeugt, hieß es in einer Mitteilung der Universitätsmedizin. (di)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kooperation | In Kooperation mit: Tag der Privatmedizin
Einem stabilen Herzrhythmus auf der Spur

© Gruzdaitis / Fotolia

Herzrhythmusstörungen

Einem stabilen Herzrhythmus auf der Spur

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Elektrolyte und ihre Funktion im kardialen Stoffwechsel

© [M] 7activestudio / stock.adobe.com

Kalium und Magnesium

Elektrolyte und ihre Funktion im kardialen Stoffwechsel

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Darum ist ein ausgeglichener Kalium-Magnesium-Haushalt wichtig

© Predel | Rolf Schulten | Rolf Schulten

Video-Statements

Darum ist ein ausgeglichener Kalium-Magnesium-Haushalt wichtig

Kooperation | In Kooperation mit: Trommsdorff GmbH & Co. KG
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Weniger Verlangen nach Alkohol

Schützt Semaglutid vor Alkoholmissbrauch?

Rheumatologe gibt Tipps

So geht die Spondyloarthritiden-Therapie von heute

Studie aus Deutschland

34 neue genetische Erkrankungen identifiziert

Lesetipps
In Großbritannien oder Dänemark werden süße Softdrinks seit Jahren stärker besteuert.

© Scott Karcich / stock.adobe.com

Update

Hohe Prävalenzen bei Diabetes und Adipositas

Ärzte fordern Zuckersteuer auf süße Limonaden

Vincenzo Venerito und Florenzo Iannone resümieren, dass das Modell konsistent Wörtern hohe Aufmerksamkeitsgewichte zuwies, die mit ausgedehnten Schmerzen, Müdigkeit, depressiver Stimmung und Dysästhesie in Zusammenhang stehen, und erfasste so genau die linguistischen Schlüsselmerkmale des FMS. Dennoch betonen sie, dass eine umfassende klinische Bewertung weiterhin nötig ist, um alternative Diagnosen auszuschließen und ein FMS zu bestätigen.

© Premium Graphics / stock.adobe.com / generated AI

Diagnose mit künstlicher Intelligenz

KI-Sprachmodell unterstützt bei der Fibromyalgie-Diagnose

Die STIKO empfiehlt RSV-Vorsorge mit dem Antikörper Nirsevimab für alle Neugeborenen und Säuglinge – ungeachtet konkreter Risikofaktoren.

© Christoph Soeder / dpa / picture alliance

Vergütung der RSV-Vorsorge

KBV zur RSV-Prophylaxe: Mehrarbeit „nicht zum Nulltarif“