Influenza-Welle

KV Sachsen ruft zur Grippeimpfung auf

Falls die Impfung vor Jahresende versäumt wurde, kann diese auch jetzt noch nachgeholt werden, erinnert die KV. Denn es sei nicht vorauszusagen, wie lange die Influenza-Welle anhalten werde.

Veröffentlicht:

Dresden. Die KV Sachsen ruft die Menschen im Freistaat dazu auf, sich jetzt noch gegen Grippe impfen zu lassen. „Als niedergelassener Hausarzt erlebe ich immer wieder in meiner Praxis, wie wichtig die Grippeschutzimpfung insbesondere für ältere Menschen und Menschen mit Grunderkrankungen ist, denn diese Gruppen haben ein hohes Risiko für schwere Krankheitsverläufe“, sagte Dr. Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen, am Dienstag in Dresden. „Darum ist es empfehlenswert, sich zum Schutz vulnerabler Gruppen und der eigenen Gesundheit auch zum aktuellen Zeitpunkt noch gegen die Grippe impfen zu lassen.“

Sollte die Impfung vor Jahresende versäumt worden sein, so könne diese auch jetzt noch beim Haus- oder Facharzt nachgeholt werden, da nicht vorauszusagen sei, wie lange die Influenza-Welle anhalten werde. (sve)

Mehr zum Thema

Frühjahrstagung Hausärztinnen- und Hausärzteverband

Hausärztliche Versorgung als Kit für die Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren
Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

© Springer Medizin Verlag

Intens. Video-Podcast

Grippeschutzimpfung: Jüngere Risikogruppen nicht vergessen

Herz mit aufgemalter Spritze neben Arm

© Ratana21 / shutterstock

Studie im Fokus

Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Prävention durch Influenzaimpfung?

Arzt im Gespräch mit Patientin

© Ground Picture / shutterstock

STIKO-Empfehlungen

Handlungsbedarf bei Grippeschutz für Chroniker

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht

Internist und Intensivmediziner Professor Christian Karagiannidis appellierte beim DGIM-Kongress: Die ärztliche Weiterbildung müssen in Zukunft sektorenübergreifender gedacht werden.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?