Sachsen

KV fordert Maskenpflicht für Besuch in Arztpraxen

In öffentlichem Nahverkehr und beim Einkaufen sollen Sachsens Bürger einen Mundschutz tragen. Das sollte auch für den Arztbesuch gelten, fordert die KV.

Veröffentlicht: 23.04.2020, 12:46 Uhr

Dresden. Die KV Sachsen hat die Landesgierung dazu aufgefordert, eine Maskenpflicht für den Besuch von Arztpraxen im Freistaat einzuführen.

Die KV teilte am Mittwoch in Dresden mit, sie begrüße „ausdrücklich die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung sowohl im öffentlichen Personennahverkehr als auch in Einrichtungen des Einzelhandels“ und sei „insofern froh, dass Sachsen hierbei eine Vorreiterrolle eingenommen“ habe.

„Wir würden uns allerdings wünschen, dass diese Verpflichtung auch auf den Besuch von jeglichen medizinischen Einrichtungen, vor allem aber von Arztpraxen, ausgeweitet wird“, schrieb die KV weiter.

Notfalls reicht auch ein Tuch

Die KV Sachsen erkläre ihre „unbedingte Zustimmung, wenn von Arztpraxen das Betreten der Einrichtung an das Tragen einer entsprechenden Bedeckung als Bedingung geknüpft“ werde. Sie habe keinerlei Verständnis, wenn von Seiten der Bürger vorgebracht werde, sich und andere mangels Verfügbarkeit einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht schützen zu können, da notfalls auch ein Tuch oder Schal ausreiche.

Sachsen hatte zum 20. April als erstes Bundesland eine Pflicht zum Tragen von Schutzmasken in öffentlichen Verkehrsmitteln und beim Einkaufen verpflichtend eingeführ. (sve)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden