Saarland

Landtag stimmt für stärkere Kontrolle

Veröffentlicht:

Saarbrücken. Der saarländische Landtag zieht mit einem eigenen „COVID-19-Maßnahmengesetz“ die Grundentscheidungen wieder stärker auf die parlamentarische Ebene. Der am Dienstag in erster Lesung debattierte Entwurf wurde von allen Fraktionen gemeinsam eingebracht, also von CDU, SPD, Linken und AfD. Ziel ist es, präziser als im Bundesinfektionsschutzgesetz zu regeln, welche Maßnahmen die Exekutive per bloßer Rechtsverordnung anordnen darf. Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU) erklärte, das Parlament setze damit Leitplanken.

Gleichzeitig mache das Gesetz Maßnahmen der Landesregierung rechtssicherer, ohne ihr Handlungsspielraum und Flexibilität zu nehmen. Hintergrund sind Mahnungen von Gerichten und aus der Rechtswissenschaft, dass bei längerem Andauern der Grundrechtseinschnitte die Generalklausel des Infektionsschutzgesetzes nicht ausreiche.

Nach dem Entwurf sollen Rechtsverordnungen der Landesregierung künftig auf höchstens 14 Tage befristet sein und könnten jederzeit vom Landtag gekippt werden. Zudem sind beispielsweise Regelungen zu den Anwendungsbereichen, zu den Kriterien für die Bewertung der epidemiologischen Situation und zur Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten vorgesehen. Parallel zu dem Gesetzentwurf wird im Saarland auch ein Gesetz zur Kontaktnachverfolgung vorbereitet. (kud)

Mehr zum Thema

Wahl am 13. Mai

Streit wird in der Ärztekammer Saarland selten honoriert

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Lesetipps