Brandenburg

Nonnemacher wirbt erneut für Landärztestipendium

Interessenten können sich noch bis zum 15. März für eins der 35 Stipendien in Höhe von 1000 Euro im Monat bewerben.

Veröffentlicht:

Potsdam. Brandenburgs Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) hat am Sonnabend erneut angehende Ärztinnen und Ärzte aufgerufen, sich um eines der Landärztestipendien zu bewerben. Beginnend mit dem Sommersester 2022 sollen jeweils 35 Stipendien pro Semester neu vergeben werden. Medizinstudenten können damit eine Unterstützung in Höhe von 1000 Euro monatlich für die Dauer der Regelstudienzeit erhalten. Im Gegenzug verpflichten sich die Stipendiaten zu einer mindestens fünfjährigen ärztlichen Tätigkeit in einer ländlichen Region Brandenburgs. Bewerbungsschluss für den Start des Stipendienprogramms zum Sommersemester 2022 ist der 15. März 2022. Auch Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung in verschiedenen Fachgebieten werden mit einem eigenen Förderprogramm unterstützt. (lass)

Mehr zum Thema

Risiko Mückenstich

RKI warnt vor Infektionen mit West-Nil-Virus

Brandenburg

Hebammen: Praxisplätze als Flaschenhals

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nach ersten Kassen-Daten zu den Langzeitfolgen einer Corona-Erkrankung waren COVID-19-Patienten, die im Krankenhaus beatmet werden mussten, anschließend durchschnittlich 190 Tage lang krankgeschrieben.

© © nmann77 / Fotolia

Neue Studie der Techniker

Erst Corona, dann Long-COVID, anschließend lange AU