Förderung

Nordrhein-Westfalen: 192 Millionen Corona-Beihilfe für Kliniken

321 Krankenhäuser sollen von den COVID-19-Fördermitteln profitieren – sei es für Baumaßnahmen, Medizin- oder Raumlufttechnik.

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Die nordrhein-westfälischen Kliniken erhalten zusätzliche Mittel für die Versorgung von Corona-Patienten. Das Land stellt den Häusern insgesamt 192 Millionen Euro als Förderung für Strukturmaßnahmen zur Verfügung.

Insgesamt 321 Kliniken können das Geld etwa für die Einrichtung von Isolierzimmern und Isolierstationen, die bauliche Umgestaltung von Stationen, die Anschaffung von medizinischen Geräten für die intensivmedizinische Versorgung oder von raumlufttechnischen Anlagen verwenden. „Der bisherige Verlauf der Corona-Pandemie hat die Bedeutung einer leistungsfähigen, qualitativ hochwertigen und flächendeckenden Krankenhausversorgung einmal mehr deutlich gemacht“, sagt Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU).

Teilweise bestünden aber noch strukturelle Probleme, die schnellstmöglich gelöst werden müssten. Im Jahr 2020 hatte die Landesregierung über ein Sonderprogramm bereits rund 750 Millionen Euro für Pandemie-bedingte Investitionen bereitgestellt. (iss)

Mehr zum Thema

Vertreterversammlung

KV Nordrhein will 116 117 ausbauen

Das könnte Sie auch interessieren
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Seltene Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Künstliche Intelligenz gilt auch in der Medizin als Schlüsseltechnologie, mit deren Hilfe zum Beispiel onkologische Erkrankungen stärker personalisiert adressiert werden könnten.

© Kanisorn / stock.adobe.com

EFI-Jahresgutachten 2024 übergeben

KI: Harter Wettbewerb auch in der Medizin

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

© Tag der privatmedizin

Tag der Privatmedizin 2023

Innovationsforum für privatärztliche Medizin

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Häufig muskuloskeletale Ursache

Kinder mit Brustschmerz: Das Herz ist es nur selten

Lesetipps