Rheinland-Pfalz

Opfer des Unwetters: Bewohner von stationären Einrichtungen

Mehr als ein Dutzend stationäre Einrichtungen sind vom Unwetter betroffen. Das rheinland-pfälzische Sozialministerium berichtet von mehreren Toten in Sinzig und hat eine Hotline eingerichtet.

Veröffentlicht:

Mainz. „Das Unwetter hat in Rheinland-Pfalz mehr als ein Dutzend stationärer Einrichtungen der Pflege und Eingliederungshilfe sowie betreute Wohnangebote in unterschiedlichem Ausmaß betroffen. Unter den Todesopfern müssen wir auch Bewohnerinnen und Bewohner einer Einrichtung der Eingliederungshilfe in Sinzig verzeichnen. Das trifft uns sehr. Unsere Gedanken sind bei den Familien und Angehörigen“, sagten Sozialminister Alexander Schweitzer und der Opferbeauftragte des Landes Detlef Placzek am Freitag.

Einige Einrichtungen wurden von den Wassermassen zerstört oder wurden unbewohnbar und mussten evakuiert werden. „Aktuell steht besonders im Vordergrund, Bewohnerinnen und Bewohner, die evakuiert werden müssen, in andere Einrichtungen zu verlegen. Hier ist es gestern durch großen Einsatz und Vermittlung der Beratungs- und Prüfbehörde des Landes gelungen, einen Großteil der Bewohnerinnen und Bewohner in andere Einrichtungen zu vermitteln und unterzubringen. Heute laufen diese Aktivitäten weiter“, so Minister Schweitzer. (eb)

Hotline: des Landes für Betroffene und Angehörige zur psychosozialen Unterstützung: Telefon: 0800 001 0218
Lesen sie auch
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“