Starker Rückgang

Rheinland-Pfalz: Pandemie lässt Früherkennungsuntersuchungen einbrechen

Im ersten Pandemiejahr ist allein die Teilnahmerate am Check-up für Erwachsene um 35 Prozent gesunken

Veröffentlicht:

Mainz. In Rheinland-Pfalz sind die Teilnahmeraten für Früherkennungsuntersuchungen im ersten Pandemiejahr stark eingebrochen. Das geht aus dem aktuellen Barmer-Arztreport hervor. So ist allein die Zahl der Check-ups bei Erwachsenen zwischen 2019 und 2020 von 580.000 auf 377.000 gesunken – ein Minus von 35 Prozent. Um 17 Prozent ist die Inanspruchnahme des Screenings auf Hautkrebs und auf verborgenes Blut im Stuhl bei der Darmkrebsfrüherkennung zurückgegangen. Weil Darmkrebs lange symptomlos bleibe und deshalb besonders tückisch sei, bietet die Barmer mit der „Digitalen Darmkrebsfrüherkennung“ einen Test für zu Hause an. Barmer-Versicherte können diesen Test bereits ab 40 Jahren in Anspruch nehmen, gesetzlich vorgesehen ist er ab 50.

Beim Mammografiescreening sank die Zahl der Teilnehmerinnen um 6,3 Prozent von 158.000 auf 148.000. (chb)

Mehr zum Thema

Rheinland-Pfalz

Pflegeverband würdigt Einsatz Dreyers für Landespflegekammer

Landtag von Rheinland-Pfalz

Corona-Einschränkungen: Gesundheitsausschuss in Mainz hört Fachleute

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft