Nordrhein-Westfalen

SPD fordert Zentrallager für Schutzausrüstung

Veröffentlicht:

Düsseldorf. Die SPD-Fraktion im nordrhein-westfälischen Landtag fordert die schnelle Schaffung eines zentralen Lagers für Schutzausrüstungen. Eine solche Einrichtung sei notwendig, um in besonderen Notlagen schnell und unkompliziert auf die entsprechenden Ressourcen zurückgreifen zu können, sagte die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Lisa-Kristin Kapteinat.

Zwar habe Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Konzepte zur langfristigen Sicherung von Schutzausrüstungen in NRW angekündigt. „Bisher ist davon aber weit und breit nichts zu sehen“, kritisiert Kapteinat. Gerade mit Blick auf eine mögliche zweite Corona-Welle müsse Laumann jetzt schnell tätig werden.

Versorgungssicherheit neu bewerten

Die COVID-19-Pandemie hat nach Einschätzung der SPD-Politikerin gezeigt, dass das Thema Versorgungssicherheit neu bewertet werden muss, Stichwort Krankenhausplanung. „Ein leeres Bett ist kein Problem, sondern eine Chance“, betonte sie. In NRW seien in den vergangenen Jahren schon zu viele Krankenhäuser von der Landkarte verschwunden.

Bei Überversorgung im Bereich der Spezialisierung seien lokal neue Lösungen gefragt. Aber die von Laumann angestoßene Ausrichtung der Krankenhausplanung auf Leistungsbereiche und Leistungsgruppen führt in die Irre, findet Kapteinat. „Deshalb sollte Minister Laumann seine bisherigen Pläne auf Eis legen.“

Auf Bundesebene macht sich die NRW-SPD für eine Reform des Fallpauschalen-Systems in den Krankenhäusern stark. Kapteinat lobte den Vorstoß der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), die sich für die Abschaffung der DRG in der Kinder- und Jugendmedizin stark macht und eine entsprechende Bundesratsinitiative plant.

„Wir erwarten, dass die Landesregierung die Initiative von Mecklenburg-Vorpommern unterstützt und werden das im nächsten Plenum beantragen“, kündigte sie an. (iss)

Mehr zum Thema

Gesundheitliche Chancengleichheit

Lokale Kooperationen als Antidot gegen Versorgungslücken

Kommentar zum Wahlergebnis

Nach NRW-Wahl: Gute Chance für den Krankenhausplan

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Essen nur wenige Stunden am Tag: Das fördert in den Fastenzeiten die Fettverbrennung.

© Katecat / stock.adobe.com

Diabeteskongress

Strukturiertes Hungern hilft wohl gegen Diabetes

Blick in ein Impfzentrum zu Corona-Hochzeiten. Für Herbst bereitet Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine neue Impfkampagne vor.

© Sven Simon / picture alliance

Corona-Impfkampagne für den Herbst

Lauterbach kauft COVID-Impfstoffe für alle Fälle

Das Kongresszentrum Leipzig – hier findet der DPG-Kongress statt.

© picture alliance / Bildagentur-online/Schoening

Interview

DGP-Kongresspräsident: Corona-Pandemie hat uns viel lernen lassen!