Nordrhein-Westfalen

Viel Geld für Leitmarktwettbewerb

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. In Nordrhein-Westfalen fließen 17 Millionen Euro aus Landes- und EU-Töpfen an zehn Forschungsprojekte aus dem Bereich der Lebenswissenschaften. Die Förderung ist Teil des Leitmarktwettbewerbs „LifeSciences.NRW“.

„Die erfolgreichen Projekte reichen von Ansätzen zur Entwicklung eines Monitoring-Systems für Schlaganfall-gefährdete Personen über die Entwicklung bioartifizieller Gewebe zum regenerativen Einsatz bei Herzerkrankungen bis hin zu einem Lungenunterstützungssystem für Zuhause für Patienten mit einer chronischen Lungenerkrankung“, teilt das NRW-Wissenschaftsministerium mit. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren