BUCHTIP

Arneimittel-Infos im Überblick

Veröffentlicht: 11.01.2007, 08:00 Uhr

Einen schnellen Zugriff auf relevante Informationen häufig gebrauchter Arzneimittel im klinischen Alltag ermöglicht das Buch "Fakten.Arzneimittel 2007" von Dr. Detlev Schneider aus Moers und Dr. Frank Richling aus Hemer. Es ist jetzt in der dritten und aktualisierten Auflage erschienen.

Die Medikamente sind nach 19 Indikationsgebieten von "Analgetika" bis "Augen" geordnet. In diesen Kapiteln werden die Wirkstoffe mit allen wichtigen Angaben stichpunktartig für das schnelle Nachschlagen aufgeführt. Im Register finden sich zusätzlich die Handelsnamen einschließlich der Generikanamen mit zugehörigen Seitenangaben. Weiterhin gibt es differenzierte Hinweise für die Dosierung bei Leber- oder Niereninsuffizienz sowie für Kinder.

Neu aufgenommen wurde die Tabelle "Notfallmedikamente". Das Büchlein soll nach Angaben des Verlages jährlich aktualisiert werden. (ner)

Schneider, D., Richling, F.: Fakten.Arzneimittel 2007, Thieme-Verlag, 3. Auflage 2006, 538 Seiten, Preis: 4,95 Euro, ISBN 3-13-140543-0

Mehr zum Thema

Leopoldina-Stellungnahme

Einheitliche Regeln, kürzere Quarantäne, Maske auf!

Kommentar zu „„#innovationsland Deutschland“

Europa sucht die KI-Superstars

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Forschungsministerin Karliczek , Familienministerin Giffey und Gesundheitsminister Spahn stellen bei einer Diskussionsrunde die Nationale Demenzstrategie vor.

Nationale Demenzstrategie

Spahn will professionelle Demenz-Netzwerke ausbauen

Reizdarmsyndrom: Das Rektum ist durch Obstipation oder eine Gasansammlung aufgebläht.

Interview mit Leitlinien-Koordinatorin

Beim Reizdarmsyndrom probieren und kombinieren!