Glosse

Die Duftmarke: Selten

Veröffentlicht:

Achtung, Kopf einziehen, die GKV-Ausgaben explodieren! Mit Schuld daran hat etwas Seltenes, die Orphan Drugs. Auf den GKV-Kontoauszügen sind die gar nicht so selten, weil sie ihren Nutzen bis zur Verordnungsgrenze von 50 Millionen Euro nicht nachweisen müssen.

Selten sind dafür nicht selten die Studiendaten. Kluge Köpfe aus der HTA-Szene – auch selten – haben jetzt die Lösung, die Preisgrenze aufzubrechen: Jede seltene Arznei kostet künftig qua Gesetz pro Verordnung 50 Millionen Euro und einen Cent. Damit müssen die Seltenen sofort zeigen, was sie können.

So werden die Seltenen richtig selten, oder sie werden zum Pharma-Blockbuster: schon ab 20 Patienten pro Jahr.

In eigener Sache

Die „Ärzte Zeitung“ geht 2022 ins 40. Jahr – und das mit einigen redaktionellen Neuerungen. In regelmäßigen Abständen wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, unsere neue Glosse „Die Duftmarke“ anbieten. Gerade Zeiten großer Veränderung benötigen einen Blick gegen den Strich. Das wollen wir mit diesem kleinen satirischen Stück tun: gesellschaftliche Entwicklungen aufgreifen, zum Nachdenken darüber anregen. Möglichst oft zum Schmunzeln, manchmal vielleicht auch zum Ärgern, aber hoffentlich immer als Inspiration. (nös)

Mehr zum Thema

Glosse

Die Duftmarke: Füße

Glosse

Die Duftmarke: Hitzerie

Glosse

Die Duftmarke: Unverfroren heiß

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch eine Station. Das Bundesgesundheitsministerium hat Pläne für Ermittlung und Festlegung des Pflegepersonalbedarfs in einem Krankenhaus vorgestellt.

© Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Update

Neuer Gesetzentwurf

Personalschlüssel für Klinik-Pflege soll ab 2024 gelten