Highlights 1995

Die KVK ist da - wann kommt die nächste Karte?

Veröffentlicht:

Deutschland, 1995. Kaum ist die Krankenversichertenkarte (KVK) mit Speicherchip bei den meisten Versicherten ausgeliefert, geht die Diskussion über den Einsatz der kleinen Plastikkärtchen im Gesundheitswesen weiter.

Die "Ärzte Zeitung" startet schon im Frühjahr 1995 mit einer Serie zum Thema "Gesundheitskarten".

Was können Karten mit Mikroprozessorchip - also kleinen Computern auf der Karte - oder auch mit optischen Speichern leisten? Welche neuen Möglichkeiten, aber auch Risiken etwa beim Datenschutz, ergeben sich für Patienten?

In der Serie wird unter anderem ausgelotet, inwieweit medizinische Daten eines Patienten auf der Karte gespeichert werden könnten und damit weiter behandelnden Ärzten zugänglich werden könnten.

Damit werden die Möglichkeiten der elektronischen Gesundheitskarte schon vorweggenommen - an eine Telematikinfrastruktur, wie sie jetzt im Zusammenspiel mit der eGK vorgesehen ist, die erst 17 Jahre später, in diesem Jahr, an die Mehrheit der Versicherten verteilt wird, denkt 1995 noch niemand. Erst die Diskussion um die Arzneimittelsicherheit sechs Jahre später bringt Schwung in die Debatte.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Mobiles Impfteam im Einsatz in einem Alten- und Pflegeheim in Baden-Württemberg (Archivbild). Das RKI geht davon aus, dass im Herbst Boosterimpfungen in Altenheimen notwendig sein werden.

© Sebastian Gollnow / picture alliance

SARS-CoV-2

RKI warnt vor erneut schweren Corona-Ausbrüchen in Altenheimen

Bei hohem Infektionsgeschehen trotz Testkonzepten würden Ungeimpfte im Herbst ihre Kontakte reduzieren müssen, so Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU). (Archivbild)

© Frederic Kern / Geisler-Fotopress / picture alliance

Corona-Pandemie

Mehr Freiheiten für Geimpfte im Herbst?

Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, hält nach der Klausur des CSU-Vorstands während einer Pressekonferenz das Wahlprogramm der Partei in den Händen. In Sachen Gesundheit setzt die CSU auf mehr Digitalisierung.

© Sven Hoppe / picture alliance

Bundestagswahl 2021

CSU will Treiber der E-Patientenakte sein