Fundsache

Die Polizei, dein Freund und Parker

Veröffentlicht:

Es gibt gesundheitliche Notfälle, die sogar das vermeintlich harte Herz eines Polizisten erweichen können. Dann werden selbst Knöllchen-Ritter plötzlich zu echten Freunden und Parkhelfern.

So zu erleben vor kurzem in Wanne-Eickel. Dort hat die Polizei einen Falschparker "begnadigt", dessen Auto direkt vor einem Krankenhaus den Gehweg blockierte. Doch statt gleich den Abschleppwagen zu holen, brachten die Beamten zunächst in Erfahrung, dass der Mann seine hochschwangere Frau in den Kreißsaal gebracht hatte, nachdem ihre Fruchtblase schon geplatzt war, berichtete ein Polizeisprecher. Daraufhin ließen sich die Beamten von dem aufgeregten Vater in spe nur die Autoschlüssel geben und suchten einen legalen Parkplatz für den Wagen. Danach zogen sie das bereits ausgestellte Knöllchen hinter dem Scheibenwischer hervor und zerrissen es. (dpa/ger)

Mehr zum Thema

„EvidenzUpdate“-Podcast

„No Covid“ – wie kommen wir raus aus der Pandemie?

„Europäische Charta der Robotik“

EU-Robotik: Der Mensch bleibt am Steuer

Impfung im Vergleich

Die COVID-19-Impfquoten – in Deutschland und der Welt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Soll bald in der EU zugelassen sein: AstraZenecas COVID-19-Vakzine.

Neue Corona-Impfempfehlung

STIKO will AZD1222 nur für Erwachsene bis 64 empfehlen

Hoffnungsträger oder Strohhalm? Lillys Bamlanivimab soll – wie auch Regenerons Antikörper-Cocktail „REGN-COV2“ – das Spike-Protein von SARS-CoV-2 blockieren und so die Viruslast reduzieren.

BMG-Bestellung

COVID-Antikörper mit Staatshaftung