Thailand

Giftige Quallen als Reise-Risiko

Veröffentlicht:

BANGKOK. Quallen-Alarm an einem von Thailands beliebten Stränden: Nach Kontakt mit der giftigen Portugiesische Galeere (Physalia physalis) mussten im Urlauberort Samila im Süden des Landes 23 Touristen mit quälenden starken Schmerzen, Rötungen der Haut und teils auch Atemnot in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Quallenart besteht aus einer ganzen Kolonie voneinander abhängiger Polypen. Sie ist im verhältnismäßig warmen Wasser gerade weit verbreitet. Ihr Gift kann kleinere Fische töten, Menschen aber nicht.

Inzwischen wurde das Schwimmen im Meer an dem Strand verboten. Die verletzten Urlauber – alle Thailänder – konnten die Kliniken bereits wieder verlassen. (dpa/eis)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft

Kasuistik

Kutane Larva migrans – girlandenförmiges Urlaubssouvenir

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Herzinsuffizienz

Das hausärztliche ABC zur HFpEF

S3-Leitlinie

So hilft die neue Osteoporose-Leitlinie in der Praxis

„Team Medical Liaison Officer“

Thüringer Chefarzt steht bei der Fußball-EM dem englischen Team zur Seite

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Prof. Dr. med. Jürgen Windeler, Arzt und Professor für Medizinische Biometrie und Klinische Epidemiologie, in der Redaktion der Ärzte Zeitung in Berlin.

© Marco Urban für die Ärzte Zeitung

Jürgen Windeler im Interview

„Das Gesundes-Herz-Gesetz ist völlig gaga!“