Fundsache

Kampf zwischen kleinen Giganten

Veröffentlicht:

Ein Duell auf Augenhöhe liefern sich der Nepalese Khagendra Thapa Magar und der Chinese He Ping Ping: Beide streiten derzeit um den Titel "Kleinster Mann der Welt". Aktueller Inhaber ist der 20-jährige Chinese He Ping mit einer Größe von 74 Zentimetern. Khagendra misst bloß 61 Zentimeter. Wie die britische Zeitung "Daily Mirror" berichtet, muss der Nepalese jedoch noch vier Monate bis zu einer offiziellen Anerkennung seines Rekords warten. Dann nämlich wird er 18 Jahre alt, und erst von da an gilt er als Mann.

Khagendra besitzt schon Erfahrungen mit Rekorden. 2006 ging der damals 14-Jährige mit einem Gewicht von 4,5 Kilogramm als leichtester Mensch der Welt in die Annalen ein. Jetzt hofft er auf einen weiteren Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Wenn er gewinnt, will er sich einen Traum erfüllen und in die USA reisen.(Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Welt-Nichtraucher-Tag

Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen hält an

Unterhauswahl im UK

Großbritannien: Zukunft des NHS ist zentral im Wahlkampf

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Leitartikel

GVSG: Zu viele Leerstellen

Verbesserung der Leistungsfähigkeit

Betablockerverzicht bei HFpEF unterschiedlich erfolgversprechend

Lesetipps
Prinzipiell folge aus REDUCE-AMI, so Prof. Dr. Michael Böhm, dass bei Infarktpatienten mit erhaltener Pumpfunktion keine Betablocker mehr gegeben werden müssten. Das gelte, sofern es keinen anderen Grund für Betablocker gebe, konkret tachykardes Vorhofflimmern oder anhaltende Angina.

© shidlovski / stock.adobe.com

Nach der REDUCE-AMI-Studie

Bye-bye für Betablocker nach Herzinfarkt?

Viele Menschen sind adipös. Die Kombination aus Intervallfasten plus Protein-Pacing kann anscheinend neben einer Gewichtsabnahme auch zu einem gesünderen Mikrobiom verhelfen.

© Aunging / stock.adobe.com

Verändertes Mikrobiom

Intervallfasten plus Protein-Pacing lassen die Pfunde purzeln