Fundsache

Klopapier taugt auch zur Tarnung

Veröffentlicht:

Eine solche Maskerade hatten die Polizisten noch nie gesehen: Nach dem Überfall auf einen US-Laden zeigte das Überwachungsvideo einen Mann, der sein Gesicht, um unerkannt zu bleiben, mit Klopapier eingewickelt hatte. Der Raubüberfall ereignete sich in einem Lebensmittelladen in Lincoln im US-Bundesstaat Nebraska, wie die Online-Agentur Orange berichtet.

Eine Kamera zeichnete auf, wie der mit einem Messer bewaffnete Räuber die Kasse plünderte und zu Fuß floh. Es sei ein weißer Mann zwischen 25 und 33 Jahren gewesen, der einen schwarzen Hut, ein schwarzes Sweatshirt und eine dunkle Hose getragen habe, so ein Polizeisprecher. Ein Polizeihund nahm sofort die Spur des Räubers auf, führte die Beamten aber lediglich zu einem Stück Toilettenpapier. Bislang konnte der Täter noch nicht identifiziert werden - trotz oder wegen seiner ungewöhnlichen Tarnung. (Smi)

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Blick in die überarbeitete Leitlinie

Auf Antibiotika verzichten? Was bei unkomplizierter Zystitis hilft.

Interview

„Weniger Kunststoff, weniger Verpackungsmüll bei Impfstoffen“

Lesetipps