Auslandsstudium

Meiste Auslandsstudenten zieht es nach Österreich und Holland

Veröffentlicht:

Österreich und die Niederlande ziehen weiter die meisten deutschen Auslandsstudenten an. Jeder fünfte der insgesamt rund 137 700 Bundesbürger, die 2015 an ausländischen Hochschulen eingeschrieben waren, studierte im Nachbarland Österreich, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.

16 Prozent zog es in die Niederlande, elf Prozent in die Schweiz, ebensoviele gingen nach England und Nordirland. In den Vereinigten Staaten studierten sieben Prozent. Die Gesamtzahl der Auslandsstudenten stieg im Vergleich zum Vorjahr nur leicht um 0,5 Prozent.

Ins Ausland zog es die Studenten mit deutschem Pass vor allem an Unis mit Studienfächern für Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. (dpa)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Krankschreibungen wegen Corona haben zuletzt deutlich zugenommen, so eine aktuelle Analyse der BARMER.

© Goldmann/picture alliance

Pandemie

BARMER verzeichnet steilen Anstieg bei Corona-AU