Nach IvF werden mehr Jungen geboren

Veröffentlicht:

NEU-ISENBURG (eis). Eine Invitro-Fertilisation (IvF) erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Frauen einen Jungen empfangen, berichten Forscher aus Australien und Neuseeland. Die Analyse von 14 000 Geburten nach künstlicher Befruchtung in den Ländern ergab ein Verhältnis von 56 Jungen zu 44 Mädchen nach IvF (Brit J Obstet Gynaecol online). Nach ICSI (intrazytoplasmatischer Spermieninjektion) wurden hingegen etwas mehr Mädchen geboren (51:49).

Mehr zum Thema

Rückkehr zum Normalbetrieb

Bundesamt: Nach IT-Panne normalisiert sich Lage

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Umfassendes Angebot

Olympia: Medizinisch ist Paris startklar

Lesetipps