Gesellschaft

Ob Rechner, Zubehör oder Telefontarife - Verbraucher profitieren vom Preiskampf

HANNOVER (dpa). Während die Unternehmen der Informationstechnikbranche mit einem härter werdenden Preisdruck kämpfen, dürfen sich Verbraucher über sinkende Kosten für Handy, Internet oder moderne Plasma-Fernseher freuen.

Veröffentlicht: 16.03.2006, 08:00 Uhr

Das Verschmelzen von PC, Fernseher, Telefonen oder Musikanlagen werde insgesamt zu einem noch größeren Preisverfall führen, sagte Fujitsu Siemens-Chef Bernd Bischoff auf der CeBIT in Hannover. Gegenwärtig sackten die Preise im Schnitt um zehn Prozent jährlich ab.

Rene Obermann vom Mobilfunkanbieter T-Mobile rechnet für das laufende Jahr mit weiter sinkenden Handytarifen. Das durchschnittliche Preisniveau liege im deutschen Mobilfunkmarkt derzeit bei mehr als 20 Cent pro Minute. "Dabei wird es nicht bleiben, ich rechne mit einem weiteren Rückgang bis 20 Prozent." Vodafone-Deutschland-Chef Fritz Joussen sprach von einem Rückgang von elf Prozent im Jahr 2005.

Auch IT-Hardware wie Plasma-Fernseher wird für den Verbraucher immer erschwinglicher. Nach Angaben von Panasonic-Europachef Joachim Reinhart sind die Preise bei Fernsehgeräten mit hochauflösender Bildqualität 2005 um 25 Prozent gesunken.

Das Statistische Bundesamt meldete, daß PC und Laptops im Januar dieses Jahres 26 Prozent günstiger zu haben waren als vor Jahresfrist. In den Vergleichszahlen sei die Qualitätsverbesserung der Produkte bereits berücksichtigt.

Mehr zum Thema

Neue Präventionsideen

Fachleute schlagen Corona-Testungen per Fahrdienst vor

Buchtipp

Wenn Medizin zur Ersatzreligion wird

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Medizinhistoriker Prof. Karl-Heinz Leven erklärt, warum die Medien eine wichtige Rolle in der öffentlichen Pandemie-Debatte spielen und auf emotionale Sprachbilder von Experten besser verzichtet werden sollte.

Europäischer Gesundheitskongress

„Wir haben einen Corona-Dauerlauf vor uns“

Wider den Lockdown: Ein Pflegeheimbewohner und eine Angehörige unterhalten sich durch eine Fensterscheibe (Achivaufnahme vom Mai 2020). Fachleute schlagen ein Konzept spezifischer Prävention vor.

Neue Präventionsideen

Fachleute schlagen Corona-Testungen per Fahrdienst vor

Berichten von durchgehend positiven Erfahrungen nach der Niederlassung als Allgemeinmediziner: Dr. Laura Dalhaus und Dr. Tobias Samusch.

Zwei Ärzte berichten

Erfüllender Quereinstieg in die Allgemeinmedizin