„CoronaUpdate“-Podcast

Brüllen und schweigen – Medien in Corona-Zeiten

Worte und Schlagzeilen können mächtig sein. Gerade in Krisen wie der Corona-Pandemie merken wir das. Ein „CoronaUpdate“ über den Umgang von Journalisten mit Dichtung und Wahrheit.

Von Prof. Dr. med. Martin SchererProf. Dr. med. Martin Scherer und Denis NößlerDenis Nößler Veröffentlicht:
Brüllen und schweigen – Medien in Corona-Zeiten

© Springer Medizin

Die Coronavirus-Pandemie ist auch die Zeit der Medien. Wie gebannt starren wir auf Dashboards und die immer neuesten Fallzahlen. Wir verschlingen jede neue Studie auf der Suche nach Antworten, wie gefährlich SARS-CoV-2 nun ist, wie das Virus sich ausbreitet und was wir dagegen tun können.

Treten Politiker vor die Mikrofone, warten wir auf die Ankündigung des nächsten Corona-Eil-Gesetzes. Und zwischen alledem versuchen uns veritable aber auch selbst ernannte Experten zu erklären, was all das nun bedeutet, für Konsequenzen hat.

Doch wie gehen die Medien mit dieser Krise um? Welche Macht könnten die Worte ausüben, die die „vierte Gewalt“ verwendet? Schüren subtile Schlagzeilen nicht sogar Ängste und lösen in der Folge mit die Reaktionen aus, die wir momentan auf Demonstrationen erleben können?

Ein „CoronaUpdate“ mit umgekehrten Vorzeichen: Über die Frage, welche Rolle der Journalismus spielt und spielen sollte. Und ob Medien Teil einer großen Weltverschwörung sind.

Mehr zum Thema

„EvidenzUpdate“-Podcast

Ärzte vor Gericht: Wie Gutachter mit Behandlungsfehlern umgehen

„EvidenzUpdate“-Podcast

DD und Therapie bei Insomnie: Vorsicht vor Schnellschüssen!

Das könnte Sie auch interessieren
PD Dr. Joachim Feldkamp (links), Internist und Endokrinologe vom Klinikum Bielefeld-Mitte und Prof. Dr. Markus Luster (rechts), Nuklearmediziner vom Uniklinikum Gießen-Marburg

© [M] Feldkamp; Luster; Sanofi-Aventis

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wenn die Halsschmerzen von der Schilddrüse kommen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi-Aventis
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Dr. Petra Sandow, Allgemeinmedizinerin aus Berlin

© [M] Privat; © [M] Kateryna_Kon / stock.adobe.com; © [M] Barbara Pheby / Fotolia.com;

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Organisiertes Impfen ist eine Win-Win-Win-Situation

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Sanofi Pasteur
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Bei der diesjährige Pascoe-Jahrestagung dreht sich alles um das Thema Fatigue-Syndrom.

© Pascoe

Fatigue-Syndrom

Optionen gegen bleierne Müdigkeit und chronische Erschöpfung

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Booster-Impfung für Kinder ab 12 Jahren

© erika8213 / stock.adobe.com

Daten aus Israel

COVID-Impfschutz schwindet in jedem Alter