Kommentar zu Corona-Impfungen

Kein 2G+ nach Booster? Zusätzlicher Impfanreiz!

Für Geboosterte könnte die 2G-plus-Testpflicht bald wegfallen. Das ist aus mehreren Gründen sinnvoll. Eine Baustelle bleibt aber.

Thomas HommelVon Thomas Hommel Veröffentlicht:

Im Kampf gegen Omikron kann Boostern einen Unterschied machen. Darauf weisen Politiker wie Virologen seit Tagen hin. Und das Gros der Bundesbürger scheint verstanden zu haben: Allein in der vergangenen Woche verzeichnete das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung 4,5 Millionen Corona-Impfungen – bei vier Millionen handelte es sich um Auffrischungsimpfungen.

Wenn Impfen und Boostern den Weg zurück zur Normalität markieren sollen, muss dies auch positiv spürbar sein für die, die sich die Auffrischungsspritze in der Arztpraxis oder im Impfzentrum holen. Das angedachte Ende der 2G-plus-Testpflicht für Geboosterte ist daher nur konsequent. Die Booster-Kampagne – lange verschlafen – bekäme noch mehr Schub.

Im Übrigen würde der Schritt auch für Entlastung bei den Testkapazitäten sorgen. Diese braucht es vor allem für Orte, an denen sich vulnerable Gruppen wie Pflegebedürftige oder Kranke aufhalten – Altenheime und Krankenhäuser etwa. Hier sollte die 2G-plus-Regelung trotz Boosterimpfung für Besucher und Beschäftigte zunächst bestehen bleiben.

Die Gesundheitsminister von Bund und Länder sollten freilich noch ein anderes Thema weit nach vorne auf die Agenda setzen: Wieder einmal sind Corona-Genesene in puncto digitales Impfzertifikat die Gelackmeierten: Die Apps werten die Auffrischungsimpfung als zweite Impfung und nicht als Booster – zig Millionen Bundesbürger sind betroffen und schleppen daher beim Restaurant- oder Kinobesuch weiter ihren gelben Impfpass mit. Das sollte, nein, das darf nicht sein.

Schreiben Sie dem Autor: thomas.hommel@springer.com

Schlagworte:
Mehr zum Thema

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

© Viacheslav Yakobchuk / AdobeStock (Symbolbild mit Fotomodellen)

Springer Pflege

Umgang mit Multimorbidität in der Langzeitpflege

Anzeige | Pfizer Pharma GmbH
COVID-19 in der Langzeitpflege

© Kzenon / stock.adobe.com

Springer Pflege

COVID-19 in der Langzeitpflege

Anzeige | Pfizer Pharma GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Referentenentwurf

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Die Statin-Gießkanne für Deutschland?

Untypisches Krankheitsbild

Kasuistik: Hinter dieser Appendizitis steckte ein Bakterium

Lesetipps
Globuli in Fläschchen

© ChamilleWhite / Getty Images / iStock

Leitartikel

Homöopathie: Eine bloße Scheindebatte

Eine neue Leitlinie, die Ende diesen Jahres veröffentlicht werden soll, soll Ärzten und Ärztinnen in der hausärztlichen Versorgung helfen, Patienten und Patientinnen zur Vitamin-D-Substitution adäquat zu beraten.

© irissca / stock.adobe.com

32. Jahreskongress der SGAM

Empfehlungen zur Vitamin-D-Substitution: Neue Leitlinie angekündigt