Kommentar zum IQWiG-Bericht

360 Grad-Blick beim Diabetes

Das IQWiG hat seine Ergebnisse für eine Reform des DMP Diabetes vorgestellt. Nach 2012 ist eine Generalüberholung fällig.

Von Wolfgang van den Bergh Veröffentlicht: 06.12.2019, 16:22 Uhr

Lang, lang ist’s her, doch jetzt pressiert’s. Auf diesen kurzen Nenner könnte man die abschließenden Erkenntnisse des IQWiG in Sachen Reform der DMP-Leitlinie zum Diabetes mellitus Typ 2 zusammenfassen.

Und tatsächlich: Nach der letzten Prüfung im Jahre 2012 bleibt kein Stein auf dem anderen. Fast alle Aspekte des DMP sollten überarbeitet werden. Das legt die Recherche von knapp 40 Leitlinien und fast 2000 Empfehlungen nahe.

Doch der Reihe nach: Ko-Morbiditäten, Polypharmazie, die Folgen von Hypoglykämien, das technische Glukose-Monitoring sowie Depressionen sind die Hauptansatzpunkte, die in eine moderne und neu überarbeitete DMP-Anforderungsrichtlinie übernommen werden sollten.

Dieser Erkenntnisgewinn wird flankiert durch weitere dringende Handlungsoptionen, etwa bei Tumor-Patienten oder Patienten mit obstruktiver Schlafapnoe oder sexueller Dysfunktion.

Es ist ein gigantischer Strauß an Maßnahmen, der besser heute als morgen umgesetzt gehört. Man darf auf das Echo der Fachwelt gespannt sein. Fakt ist: Das IQWiG hat in den vergangenen Jahren vor allem bei der Diabetes-Medikation viel Kritik einstecken müssen, mit den aktuellen DMP-Reformvorschlägen liegt das Institut goldrichtig.

Schreiben Sie dem Autor: vdb@springer.com

Lesen Sie dazu auch:
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Tourismus in Corona-Zeiten

Wie Ärzte die Urlauber in Schach halten wollen

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

PDSG

Koalition bringt E-Patientenakte Richtung Versorgung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden