Streit in Hüffenhardt

Arzneimittelabgabe per Automat nun doch möglich

Erst auf, dann zu, jetzt wieder auf: Nach vorheriger Schließung durch das Regierungspräsidium Karlsruhe hat DocMorris die Videoberatung mit Arzneimittelabgabe im baden-württembergischen Hüffenhardt nun wieder in Betrieb genommen.

Veröffentlicht:

HÜFFENHARDT/HEERLEN. Die von DocMorris eingereichte Klage gegen die Verfügung des Regierungspräsidium Karlsruhe bewirkte, dass zumindest die Abgabe von nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln bis zu einer gerichtlichen Entscheidung gestattet ist. Das berichtet das niederländische Unternehmen aus Heerlen in einer Pressemitteilung. Deren automatisierte Abgabe an die Patienten könne ab sofort "nach eingehender pharmazeutischer Prüfung direkt im Beratungsraum" erfolgen.

Aufgrund einer behördlichen Verfügung des Regierungspräsidiums Karlsruhe dürfen zur Zeit allerdings keine verschreibungspflichtigen Arzneimittel in Hüffenhardt abgegeben werden. "Wir sehen unser Angebot nach wie vor als sinnvollen und gewünschten Beitrag zur Sicherung der Daseinsvorsorge in Hüffenhardt", so Olaf Heinrich, Vorstandsvorsitzender bei DocMorris. Man werde daher "in Abstimmung mit der Gemeinde und dem Bürgermeister alle Schritte unternehmen", die für die vollständige Umsetzung des digitalen Versorgungskonzeptes notwendig seien, gibt sich die Versandapotheke überzeugt. (run)

Mehr zum Thema

Kinder- und Jugendärztetag Mannheim

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Kinderärzte sehen bei Prävention dringendere Baustellen

Charité und Bayer bauen Translationszentrum

Boston an der Spree: Berlin soll Wiege für Gen- und Zelltherapien werden

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Behandlungsqualität

Klinik-Atlas überzeugt in neuer Version erst recht nicht

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft