Fitness

Bürger ab 65 im Fokus

Veröffentlicht:

KÖLN. Fünf Hochschulen und zwei Forschungsinstitute kooperieren in einem Projekt zu körperlichen Aktivitäten für ältere Menschen.

Die Wissenschaftler wollen für die Region Bremen-Oldenburg herausfinden, welche Bewegungsmaßnahmen unter welchen Voraussetzungen für Personen ab 65 Jahren umsetzbar und sinnvoll sind.

Bei AEQUIPA - Körperliche Aktivität, Gerechtigkeit und Gesundheit: Primärprävention für gesundes Altern - spielt die gesundheitliche Chancengleichheit eine besondere Rolle, heißt es in einer Mitteilung der TU Dortmund, einem der Kooperationspartner.

Das Projekt wird vom Bundesforschungsministerium gefördert. Um Angebote für körperliche Aktivität zu verankern, sollen Akteure und Institutionen aus den Bereichen Stadtplanung und Gesundheit miteinander vernetzt werden . (iss)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Coronakrise hat den Pflegekräften an der Charité zugesetzt. Um sie zu unterstützen, gehören inzwischen zehn Psychologen zum Team. Sorgen können dadurch unkompliziert in den Pausen angesprochen werden.

© Alexander Raths / stock.adobe.com

Supervision an der Kaffeetasse

Wie die Charité ihren COVID-Kräften Beistand leistet