DKG kritisiert Ausschluss der Protonentherapie

Veröffentlicht:

BERLIN (chb). Die Entscheidung des Bundessozialgerichts (BSG), die Protonenbehandlung bei Brustkrebs aus der Leistungspflicht der GKV auszuschließen (wir berichteten), hat die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) scharf kritisiert.

"Mit der Entscheidung des BSG wird die Hürde zur Zulassung neuer Verfahren im Krankenhaus so hoch gesetzt, dass die Versorgung in der gesetzlichen Krankenversicherung ein Stück mehr vom medizinischen Fortschritt abgekoppelt wird", sagte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Vor Entscheid in der Länderkammer

Streit um Pflegepersonaleinsatz in Kliniken vor der Einigung

Lesetipps
Schwere Infektionen mit Antibiotika richtig behandeln: Behandlungsmythen, die so nicht stimmen.

© bukhta79 / stock.adobe.com

Richtig handeln bei Infektionen

Drei Mythen bei der Antibiotika-Therapie