Gesunde Lebensmittel

Diabetologen fordern verbindliche Schritte zur Zuckerreduktion

Die Diabetes-Gesellschaft zeigt sich enttäuscht über den ernährungspolitischen Kurs der Bundesregierung. Nötig seien gesetzliche Schritte – etwa ein Werbeverbot für ungesunde Kinder-Lebensmittel.

Veröffentlicht:

Berlin. Diabetologen haben die Bundesregierung zu schärferen Maßnahmen für gesunde Ernährung aufgerufen. „Ein Stückchen Würfelzucker weniger in der Cola machen noch keine wirksame Strategie gegen Diabetes und Adipositas“, sagte die Geschäftsführerin der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG), Barbara Bitzer.

Die am Mittwoch von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) vorgestellten neuen Ergebnisse des im Zuge der Nationalen Reduktions- und Innovationsstrategie erhobenen „Produktmonitorings“ zeigten einmal mehr, „dass wir uns nicht auf die freiwillige Selbstverpflichtung der Lebensmittelindustrie verlassen dürfen“, so Bitzer. Die Politik müsse Hersteller stärker in die Pflicht nehmen.

Sondersteuer für Zuckerbomben

Nötig sei eine Steuerentlastung von gesunden Lebensmitteln sowie eine Steuererhöhung für Lebensmittel mit hohem Gehalt an Zucker, Fetten und Salz, forderte die DDG-Geschäftsführerin. Außerdem müsse die Werbung ungesunder Lebensmittel und Getränke an Kinder untersagt werden.

Es handele sich hierbei um gesetzliche Maßnahmen, wie sie auch die Weltgesundheitsorganisation empfehle, betonte Bitzer. (hom)

Mehr zum Thema

Pandemiebekämpfung

Impfpriorisierung für Praxen fällt in immer mehr Ländern

Das könnte Sie auch interessieren
GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Typ-2-Diabetes

GLP-1-RA: mehr Dosierungen für mehr Therapiemöglichkeiten

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Dulaglutid bei Typ-2-Diabetes

Ab sofort: zusätzliche Blutzuckerkontrolle durch Dosissteigerungen

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen