Kommentar zum gefürchteten Arznei-GAU

Die Wachsamkeit steigt

Helmut LaschetVon Helmut Laschet Veröffentlicht:

Das Vabanquespiel- es geht nicht um ein bisschen Pferd in der Fertiglasagne. Es geht um Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit von Arzneimitteln - gesetzliche Anforderungen, die nach Auffassung des Bundesinstituts für Arzneimittel (BfArM) gefährdet sind, weil deutsche und europäische Behörden nicht mehr garantieren können, dass Hersteller von Arzneien, Wirk- oder Hilfsstoffen aus Ostasien nach europäischen Standards produzieren.

Als Folge eines politisch gewollten exzessiven Preiswettbewerbs vor allen auf Generikamärkten ist die Herstellung von Rohstoffen und Fertigpräparaten nach Asien verlagert worden.

Es hat sich eine gefährliche Konzentration entwickelt: Sie kann zu immer häufigeren Lieferausfällen führen, aber auch dazu, dass minderwertige, im Extremfall gesundheitsgefährdende Medikamente in Europa in Verkehr gebracht werden.

Weder gibt es eine lückenlose Kontrolle des international stark arbeitsteilig verlaufenden Produktionsprozesses von Arzneimitteln noch eine Garantie dafür, dass Inspektoren der EMA, der FDA und des BfArM in Ostasien wirksam Produktionsbedingungen überwachen können.

An der schlechten Nachricht ist nur eines gut. Dass zumindest beim BfArM und beim Bundeswirtschaftsministerium die Wachsamkeit wächst.

Lesen Sie dazu auch: Arzneipolitik: BfArM warnt vor einem Arznei-GAU

Schlagworte:
Mehr zum Thema
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Lesetipps
Klinische Daten sind spärlich: EM-Aufnahme von Phagen.

© Matthew Dunne / ScopeM / ETH Zürich

Viele Studien, wenig Evidenz

Phagentherapie – der lange Weg in die klinische Anwendung

Dr. Markus Wenning, Ärztlicher Geschäftsführer der Ärztekammer Westfalen-Lippe

© Sophie Schüler

Versorgungslage

Ärztemangel? Prognose: Schwindsucht

Internist und Intensivmediziner Professor Christian Karagiannidis appellierte beim DGIM-Kongress: Die ärztliche Weiterbildung müssen in Zukunft sektorenübergreifender gedacht werden.

© Sophie Schüler

Junges Forum auf dem DGIM-Kongress

Rotationsweiterbildung – bald der neue Standard?