Techniker Krankenkasse

Digitaler Corona-Impfnachweis jetzt auch in TK-App

Die Techniker Krankenkasse integriert den digitalen Corona-Impfnachweis nach eigener Aussage als erste Kasse bundesweit in ihre Kassen-App.

Veröffentlicht:

Hamburg. Versicherte der Techniker Krankenkasse (TK) können den digitalen Corona-Impfnachweis ab sofort in der TK-App speichern.

Das Zertifikat kann zum Nachweis des Immunschutzes zum Beispiel an Flughäfen, Grenzübergängen oder bei Konzertbesuchen als Alternative zum gelben Impfpass aus Papier genutzt werden, wie die TK mitteilt. Die TK integriert den digitalen Impfnachweis nach eigener Aussage als erste Kasse bundesweit in eine Kassen-App.

Die QR-Codes, die nach einer Impfung im Impfzentrum oder in der Arztpraxis erstellt werden, können in der Service-App der TK eingescannt werden. Informationen wie Impfzeitpunkt und Impfstoff werden auf dem Smartphone gespeichert und können wie bei der CovPass-App oder der Corona-Warn-App jederzeit vorgezeigt werden, heißt es weiter. Auch Genesenen-Nachweise können in der TK-App hinterlegt werden sowie die Ergebnisse von Schnell- und PCR-Tests.

Funktion automatisch geupdatet

Laut TK wurde ihre Service-App bereits mehr als drei Millionen Mal heruntergeladen. Versicherte benötigen durch die neue Funktion keine weitere App zum Nachweis des Immunschutzes und können alle Services und Informationen rund um ihre Gesundheit in einer App bündeln, betont die Kasse.

Die Impfzertifikat-Funktion werde automatisch in der TK-App upgedatet. Da die App-Stores neue Funktionen gestaffelt integrierten, werde die Funktion im Laufe der Woche nach und nach für alle Nutzerinnen und Nutzer ausgerollt. Sie müssten das Update nicht aktiv herunterladen, wenn sie automatische Updates aktiviert haben, so die TK. (maw)

Mehr zum Thema

Erstmals seit zehn Jahren

Pille wieder häufiger verordnet

Kassenfinanzen

BKK24 steckt in Zahlungsschwierigkeiten

Neue Studie vorgestellt

„Vorurteile und Diskriminierung machen krank“

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Corona-Impfbus am Bahnhof Bad-Neuenahr

© Elisabeth Kerler

Hochwasserkatastrophe

Ärzte praktizieren nach der Flut mit einfachsten Mitteln

Ein Hausarzt in Niedersachsen hat Patienten abgewiesen, die sich auch nach eingehender Beratung nicht gegen Corona impfen lassen wollten – mit teils verheerenden Folgen.

© Ulrich Stamm / Geisler-Fotopress

Corona-impfunwillige Patienten abgewiesen

KV entrüstet über Morddrohungen gegen Hausarzt

Schutz vor dem Coronavirus: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erhöht den Druck auf Ungeimpfte.

© Michele Tantussi/Reuters/Pool/dpa

Gesundheitsministerium

Ungeimpften drohen erhebliche Corona-Einschränkungen