Gesundheitspolitik international

EU-Kommission weitet Hilfe für Haiti aus

Veröffentlicht:

BRÜSSEL (eb). Die Europäische Kommission stellt weitere zehn Millionen Euro Soforthilfe bereit, um die Cholera-Epidemie in Haiti einzudämmen. Die Unruhen nach den Wahlen haben die Hilfe stark behindert, sagte Kristalina Georgieva, EU-Kommisarin für humanitäre Hilfe.

Viele Menschen würden davon abgehalten, Hilfseinrichtungen aufzusuchen, die Verteilung sauberen Wassers werde behindert. "Halten die Unruhen an, dann wird die Epidemie außer Kontrolle geraten", sagte Georgieva am Montag. Bislang sind rund 2200 Menschen an Cholera gestorben, fast 100 000 sind erkrankt.

Mehr zum Thema

COVID-19-Vakzine

Indien verschickt Millionen Impfdosen ins Ausland

COVID-19-Situation in Großbritannien

Corona: Licht und Schatten im UK

Das könnte Sie auch interessieren
Die Bildschirmdarstellung einer Magnetresonanz-(MR)-Mammographie. Deutlich sichtbar ein winziger Tumor in der Brust einer Patientin.

Onkologie und Palliativmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Fatigue und Schmerzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Das DRK wird 100 Jahre alt: Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes formen am 13.01.2013 auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin ein Kreuz.

Hilfsorganisation

Das Deutsche Rote Kreuz wird 100 Jahre alt