Kommentar – Pflege-Befragung

Eine schräge Diskussion

Von Wolfgang van den BerghWolfgang van den Bergh Veröffentlicht:

Hat Herr Spahn ein Kommunikationsproblem? Das kann nicht sein – oder doch. In der heißen Phase der Bewerbung um das höchste Parteiamt stimmen die Zahlen nicht. Nein, es geht nicht um Beliebtheitswerte und Kompetenz als CDU-Parteichef, sondern um die subjektive Einschätzung, ob sich die Politik um die Pflege kümmert.

Katastrophale Noten! Das weist der DAK-Pflegereport 2018 aus. Da kann man sich nur wundern. Wir erinnern uns: In der heißen Phase der Vorbereitungen für ein Pflegestärkungsgesetz (PSG) 2014 hat es gute Noten für Unterstützung von Betroffenen und deren Angehörige gegeben.

Der nächste großer Wurf gelang der Politik mit dem zweiten Pflegestärkungsgesetz, etwa mit dem neuen Begutachtungsverfahren und der Entlastung pflegender Angehöriger. Richtig: Das war nicht die Sache von Herrn Spahn, sondern die seines Vorgängers.

Spahn setzt sich nun seit Monaten für ein Pflegepersonalstärkungsgesetz ein, mit Erfolg: Die Medien sind voll davon – doch die Wahrnehmung ist eine andere.

Das gilt übrigens auch für viele weitere Politikfelder. Vielleicht sollten diejenigen, die oft laut fordern, zur inhaltlichen Debatte zurückzukehren, nicht im gleichen Atemzug „investigativ“ fragen, ob ein Spahn auch Kanzler kann. Eine schräge Diskussion. . .

Lesen Sie dazu auch: Befragung: Politik nimmt Pflege nicht wichtig genug

Mehr zum Thema

Niedersachsen

MHH-Beschäftigte protestieren vor der Staatskanzlei

Neue Reihe

3. Live-Webinar: Opioide in der schmerzmedizinischen Praxis

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wo sich sonst der „Fliegende Kuhstall“ dreht, wird jetzt geimpft: Karls Erlebnisdorf in Rövershagen.

„ÄrzteTag“-Podcast

900 Dosen AstraZeneca an einem Tag? Ein Hausarzt sagt, wie‘s geht

Auf der Erde wird es heiß: Hitzewellen sind besonders problematisch, da an Tagen mit mehr als 30 Grad Celsius die Sterbequote um etwa zehn Prozent steigt.

Weckruf beim DGIM-Kongress

Umwelt- und Klimaschutz ist Gesundheitsschutz!