Berufspolitik

Fachärzte wehren sich gegen Honorarkürzung

Veröffentlicht: 01.06.2010, 17:57 Uhr

MÜNCHEN (sto). Die Forderung der Kassen nach Honorarkürzungen bei den niedergelassenen Ärzten hat beim Deutschen Facharztverband (DFV) massive Kritik ausgelöst. Wie berichtet hatte die Vorsitzende des GKV-Spitzenverbandes Doris Pfeiffer in einem Zeitungsinterview für das kommende Jahr Honorarkürzungen um 2,5 Prozent verlangt. Mit dem Vorstandsgehalt von Pfeiffer könnte man "fast zwei konservativ tätige Facharztpraxen nebst Helferinnen unterhalten", kommentierte DFV-Vorsitzender Dr. Thomas Scharmann.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden