Brandenburg

Falsche Pflegeberater unterwegs

Veröffentlicht:

POTSDAM. In Brandenburg sind falsche Pflegeberater unterwegs, die bei älteren Menschen anrufen und sich als Berater einer Krankenkasse ankündigen. Das teilten die Pflegestützpunkte des Landes mit. Die angeblichen Berater üben den Angaben zufolge meist zeitlichen Druck aus.

Die Beratung solle möglichst noch am gleichen Tag stattfinden. Dabei sollten Finanzen offengelegt werden, oder es würden unnötige Notfallknöpfe verkauft.

Die Pflegestützpunkte weisen darauf hin, dass die offiziellen Pflegeberater Hausbesuche mit einer angemessenen Frist vorher verabreden und mit einem Dienstausweis belegen, dass sie Pflegeberater einer Pflegekasse sind.

Mitarbeiter der Pflegestützpunkte verkaufen auch keine Produkte. Ärzte können ihre älteren Patienten warnen und unterstützen. Wer Besuch vermeintlicher Pflegeberater erhält, sollte möglichst telefonisch beim nächstgelegenen Pflegestützpunkt nachfragen und bei konkreten Verdachtsfällen die Polizei vor Ort informieren, so der Rat der Pflegestützpunkte in Brandenburg. (ami)

Mehr zum Thema

Kommentar zur COVID-Pandemie

Impfquote macht Corona-Teilimpfpflicht obsolet

Blitzumfrage

Krankenpflegekräfte zu 95 Prozent gegen COVID-19 geimpft

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Blautöne wirken beruhigend: Im Wartezimmer des Kardiologen Dr. Nils Jonas aus Heitersheim sind Bilder der Malerin Gerlinde Dettling zu sehen.

© Dr. Nils Jonas

Gemälde, Skulpturen, Siebdrucke

Die Kunst der Praxis

Quo vadis? Im Bundestag steht eine Orientierungsdebatte zum Thema allgemeine Corona-Impfpflicht an.

© Kay Nietfeld/dpa

Update

Orientierungsdebatte

Bundestag klopft das Thema allgemeine Impfpflicht ab