Nutzenbewertung

Fünf große Fachgesellschaften fordern Korrekturen

Veröffentlicht: 24.05.2013, 15:22 Uhr

BERLIN. Fünf große Fachgesellschaften - die Diabetes-Gesellschaft, die Gesellschaft für Innere Medizin, für Kardiologie, die Krebsgesellschaft und die Gesellschaft für Stoffwechselkrankheiten - haben Korrekturvorschläge zur frühen Nutzenbewertung bei Arzneien unterbreitet.

So sollen bei der Festlegung von Vergleichstherapien die Fachgesellschaften beteiligt werden. Die Fragestellung des IQWiG müsse bei dessen Analysen auf Plausibilität überprüft werden.

Der Zusatznutzen eines Präparats soll bezogen auf das Krankheitsbild besser herausgearbeitet werden.

Die Auswahl externer Gutachter für die Arbeit des IQWiG müsse transparenter und an wissenschaftlich guter Praxis orientiert werden. Außerdem müssten IQWiG-Entscheidungen mit geltenden Leitlinien kompatibel sein, fordern die Gesellschaften. (HL)

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Praxisumbau wegen COVID-19

Wer braucht schon Masken im Kampf gegen Corona?

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Arzneimittelverordnung

Aut-idem-Kreuz hat nichts mehr zu sagen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden