Zahngesundheit

Gerlach lobt Einsatz bayerischer Zahnärzte in Kitas Schulen

Bayerns Gesundheitsministerin Judith Gerlach setzt auf Präventionsarbeit für die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen und dankt 2.800 Zahnärzten, die sich in Kitas und Schulen engagieren.

Veröffentlicht:

Glattbach. Bayerns Gesundheits- und Präventionsministerin Judith Gerlach (CSU) setzt auf die erfolgreiche Präventionsarbeit für die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen. Gerlach betonte am Freitag, wie es in einer Ministeriumsmitteilung heißt, anlässlich eines Besuchs mit Vertreterinnen und Vertretern der Landesarbeitsgemeinschaft Zahngesundheit (LAGZ) in der Kita Storchennest im unterfränkischen Glattbach: „Die Zahngesundheit bei Kindern und Jugendlichen hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verbessert. Das zeigt, was Individual- und Gruppenprophylaxe im Kindesalter leisten können! Gutes Wissen über die Bedeutung der Zahngesundheit, tägliches Zähneputzen und regelmäßige Zahnarztbesuche bilden die Grundlage für ein gesundes bleibendes Gebiss.“

Gerlach unterstrich: „Ein wichtiger Baustein für die Verbesserung der Zahn- und Mundgesundheit bei unseren Jüngsten ist die erfolgreiche Aktion ‚Seelöwe‘ der LAGZ. Die Gruppenprophylaxe der LAGZ in Kindertageseinrichtungen fördert Gesundheitskompetenz schon bei den Kleinsten und trägt in großem Maße zur Zahngesundheit der bayerischen Kinder bei.“

Die Ministerin ergänzte: „Seit mehr als 40 Jahren erfüllen die LAGZ-Paten-Zahnärztinnen und -Zahnärzte – aktuell sind es rund 2.800 – sowie die LAGZ-Programme den staatlichen Präventionsauftrag. Dieses ehrenamtliche Engagement ist von unschätzbarem Wert. Die Aktion ,Seelöwe‘ fördern wir jährlich mit rund 280.000 Euro – das ist sehr gut investiertes Geld für die Gesundheit der Kinder.“

Die LAGZ, in der sich die Bayerische Landeszahnärztekammer, die Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns und die gesetzlichen Krankenkassen zusammengeschlossen haben, hat erfolgreich landesweite Programme zur zahnärztlichen Gruppenprophylaxe in Grund- und Förderschulen sowie Kindertageseinrichtungen etabliert. Im Rahmen der Aktion „Seelöwe“ besuchen LAGZ-Paten-Zahnärztinnen und -Zahnärzte Kitas, um die Kinder spielerisch über Mund- und Zahngesundheit aufzuklären. Zugleich unterstützt das pädagogische Personal die Wissensvermittlung bei diesem Thema. (eb)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

© Janssen-Cilag GmbH

Video

Wie patientenzentriert ist unser Gesundheitssystem?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Höhen- oder Sturzflug?

© oatawa / stock.adobe.com

Zukunft Gesundheitswesen

Höhen- oder Sturzflug?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

© MQ-Illustrations / stock.adobe.com

Digitalisierung

Patientenzentrierte Versorgung dank ePA & Co?

Kooperation | In Kooperation mit: Janssen-Cilag GmbH
Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Mit Restbeständen hinkommen? Bei der Marktversorgung einiger wichtiger Antibiotika könnte es jetzt eng werden.

© RODOBOT/Westend61/picture alliance

Lieferengpässe

Doxycyclin und Azithromycin werden offenbar knapp