COVID-19

Gesundheitsministerium: Angebote für Corona-Boosterimpfungen bereits in Vorbereitung

Mit zunehmendem zeitlichen Abstand zur Erst- und Zweitimpfung kann der Schutz vor SARS-CoV-2 nachlassen. An Angeboten für eine dritte Auffrischungsspritze wird daher bereits gearbeitet.

Veröffentlicht:
Dritte Impfung nötig? Das BMG geht davon aus, dass das zumindest für einige Personen nötig ist – und bereitet sich darauf vor.

Dritte Impfung nötig? Das BMG geht davon aus, dass das zumindest für einige Personen nötig ist – und bereitet sich darauf vor.

© angellodeco / stock.adobe.com

Berlin. Die Bundesregierung ist bereits mit Angeboten für Auffrischungsimpfungen, sogenannten Boosterimpfungen, gegen das Coronavirus, befasst. „Wir bereiten uns natürlich jetzt schon darauf vor, dass möglicherweise diese Boosterimpfungen im Herbst stattfinden“, sagte eine Sprecherin von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Montag vor Journalisten in Berlin.

Spahn selber hatte zuletzt erklärt, für Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder hochbetagte Menschen seien dritte Impfungen gegen COVID-19 sinnvoll, da sie so vor schweren Infektionsverläufen geschützt werden könnten.

Deswegen solle diesen Gruppen die Boosterimpfung im September, spätestens im Oktober angeboten werden, sagte die Sprecherin. Daten dazu würden vom Paul-Ehrlich-Institut in Abstimmung mit dem Robert Koch-Institut (RKI) erhoben und ausgewertet.

Angebot ab September, Oktober

Das RKI hatte in einem Ausblick auf die Pandemie-Situation im Herbst und Winter davor gewarnt, dass es in Altenheimen erneut zu schweren Infektionsausbrüchen aufgrund nachlassenden Impfschutzes kommen könne. Um diese zu verhindern, sollten jetzt bereits Auffrischungsimpfungen in den Einrichtungen vorbereitet werden.

Die rund 800.000 Heimbewohner in Deutschland waren Anfang 2021 mit als erstes gegen COVID-19 geimpft worden. (hom)

Mehr zum Thema
Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

© [M] Privat; Levan / stock.adobe.com

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

© Maksim Tkachenko / Getty Images / iStock

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Was sollte die neue Regierung als Erstes anpacken?

© [M] Nuthawut / stock.adobe.com

Pflichtenheft für die neue Regierung

Drei Reformen sind Lesern der „Ärzte Zeitung“ besonders wichtig

Ulrich Weigeldt kritisierte, dass Hausärzte bei den Pandemieentscheidungen meist gar nicht oder zu spät gehört wurden.

© Georg J. Lopata/Deutscher Hausärzteverband

Deutscher Hausärztetag

Hausärzte an die Politik: Wir sind kein Add-on!

Heim-Hämodialyse: Die Qualität der Therapie ist ähnlich gut wie bei Dialyse in Kliniken.

© artinspiring / getty images / iStock

DGfN-Kongress

Nephrologen legen 10-Punkte-Plan für mehr Heimdialyse vor