Südwesten

Gesundheitswirtschaft oft stärkste Branche

Veröffentlicht: 01.11.2016, 08:09 Uhr

STUTTGART. Die Gesundheitswirtschaft ist in 30 der 44 baden-württembergischen Landkreise die beschäftigungsstärkste Branche. Das geht aus Zahlen des Statistischen Landesamtes hervor.

In diesen Kreisen haben Medizintechnik- oder Pharmaunternehmen eine starke Stellung oder Unikliniken und Kureinrichtungen haben dort ihren Sitz. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der landesweit in der Gesundheitswirtschaft Beschäftigten um 14.000 auf 762.000 gestiegen.

Die Ausgaben für gesundheitsbezogene Waren oder Dienstleistungen beliefen sich im Jahr 2014 auf 41,9 Milliarden Euro. Auf jeden Einwohner im Südwesten entfielen im Schnitt 3920 Euro Gesundheitsausgaben, 130 Euro weniger als im Bundesschnitt. (fst)

Mehr zum Thema

Corona-Pandemie

Corona-Schutzausrüstung: Zoll zu träge bei Abfertigung?

GKV-Finanzen

Zuweisungen an Kassen bleiben 2020 stabil

Zollstatistik

Globaler Handel mit gefälschten Pharmazeutika boomt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden