Pflege

Jeder zweite Pfleger soll eine Fachkraft sein

STUTTGART (mm). Mindestens 50 Prozent der Beschäftigten in Pflegeheimen müssen künftig in Baden-Württemberg Fachkräfte sein. So sieht es der Entwurf für das neue Heimgesetz vor.

Veröffentlicht:

Eine zu geringe Besetzung mit Fachkräften führe schnell zu einer Überforderung der Mitarbeiter. Fatale Fehler seien die Folge, sagte Arbeits- und Sozialministerin Dr. Monika Stolz in Stuttgart. Den vielen engagierten Pflegekräften sei es zu verdanken, dass die Bewohner in den allermeisten Einrichtungen zwar gut betreut würden. Dennoch gebe es Fälle von Qualitätsmängel in der Pflege. "Dem wollen wir entgegenwirken", so die Ministerin.

Künftig seien einmal im Jahr unangemeldete Kontrollen vorgesehen. Dabei soll sichergestellt werden, dass der für die Heimbegehung notwendige pflegerische Sachverstand zur Verfügung steht. "Nur so können wir sicher sein, dass Pflegemängel rechtzeitig erkannt und auch abgestellt werden können", sagte Stolz. Geplant sei die stärkere Beteiligung externer Pflegefachleute. Für 150 000 Euro zusätzlich sollen externe Pflegefachkräfte die Heimaufsichten bei den Begehungen begleiten. Vorgesehen ist zudem, dass ein Teil der Ergebnisse veröffentlicht wird.

Mehr zum Thema

Befragung unter 2000 Bürgern

Corona rüttelt am Vertrauen in Güte des Gesundheitssystems

Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Handschlag mit sich selbst: Im MVZ können sich die Gesellschafter-Geschäftsführer selbst anstellen, so das BSG.

© Lagunov / stock.adobe.com

Bundessozialgericht

Selbsteinstellung im MVZ? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Die meisten Behandlungsfehler passieren im stationären Bereich. Das lässt eine nicht repräsentative Analyse des Medizinischer Dienst Bundes vermuten. 

© Blue Planet Studio / stock.adobe.com

Behandlungsfehler-Statistik

MD-Bund: „Never Events“ endlich verpflichtend melden!

Schlafstörung? Da greifen viele Patienten eigenständig zu Melatonin. (Symbolbild mit Fotomodellen)

© Yakobchuk Olena / stock.adobe.com

Gastbeitrag

Schlafstörungen: Vorsicht vor unkritischem Melatonin-Einsatz