Kommentar

Keine Ärzte, keine Patienten, kein Geld

Christiane BadenbergVon Christiane Badenberg Veröffentlicht:

Geld allein macht nicht glücklich. Zumindest Klinikärzte nicht. Das belegt die Studie des Deutschen Krankenhaus Instituts (DKI) zum Ärztemangel.

Die Kliniken, die in ihre Ärzte investieren, haben weniger Probleme Stellen wiederzubesetzen, als andere. Investieren heißt hier nicht unbedingt außer- oder übertarifliche Bezahlung. Vielmehr hat die Untersuchung gezeigt, dass jungen Ärzten bei der Auswahl ihres Arbeitgebers eine gut organisierte Weiterbildung sowie die Möglichkeit der Kinderbetreuung besonders wichtig sind. Ebenso wird Wert auf Einarbeitungskonzepte und Mitarbeitergespräche gelegt. Kliniken, die hier punkten, stehen beim Thema Ärztemangel etwas besser da als andere Häuser.

Das alles kostet, abgesehen von der Kinderbetreuung, nicht viel Geld. Es  kann auch nicht durch politische Vorgaben erzwungen werden, sondern ist nur mit Kreativität, Eigeninitiative und gutem Willen auf den Weg zu bringen. Fest steht, Kliniken, die hier dauerhaft nicht den Dreh kriegen, werden in den ohnehin schwierigen Zeiten bald sang- und klanglos untergehen. Denn: ohne gute Ärzte keine Patienten, also kein Geld.

Lesen Sie dazu auch: Kliniken, die sich für Ärzte engagieren, werden belohnt

Mehr zum Thema

Kommentar zum Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz

Achtung, Vertragsärzte: Jetzt kommen die Profis!

Kinder- und Jugendärztetag Mannheim

„Gesundes-Herz-Gesetz“: Kinderärzte sehen bei Prävention dringendere Baustellen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft