Nachhaltigkeit auf dem Pflege-Kongress

Klima retten auch im Krankenhaus

Klimaschutz als Aufgabe für Kliniken und Gesundheitsberufe: ein Thema auf dem Kongress Pflege 2020.

Veröffentlicht: 03.12.2019, 14:48 Uhr

Berlin. Health for Future – auch der Gesundheitssektor engagiert sich inzwischen in Sachen Klimaschutz. Schließlich beträgt der Anteil an klimaschädlichem Kohlendioxid, den Gesundheitseinrichtungen ausstoßen, etwa fünf Prozent der Treibhausgasemissionen in Deutschland, rechnet der Deutsche Pflegerat vor. Dass Kliniken und Arztpraxen auch mit einfachen Maßnahmen gegensteuern können, zeigt das Projekt „Klimaretter – Lebensretter“ der Stiftung viamedica. „Licht aus, Treppe statt Aufzug, Standby vermeiden – solche Einsparmaßnahmen sind für die Beschäftigten leicht umsetzbar und stören nicht die Arbeitsabläufe“, berichtet Markus Loh, Projektleiter bei der Freiburger Stiftung, die 2002 von dem Freiburger Umweltmediziner Professor. Franz Daschner gegründet wurde. „Die Unternehmen können ihre Beschäftigten für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen sensibilisieren, und das ganz ohne Kosteninvestitionen.“ Klimaschutz als Aufgabe für Kliniken und Gesundheitsberufe, das wird ein Thema auf dem Kongress Pflege 2020 sein, der am 24. und 25. Januar 2020 in Berlin stattfindet und von Springer Pflege veranstaltet wird.

Die Stiftung viamedica konnte für ihr Projekt bisher 63 Unternehmen gewinnen – neben Unikliniken, Krankenhäusern, Arztpraxen, Krankenkassen und Pharma- sowie anderen Health-Care-Unternehmen ist auch Springer Pflege zum „Klimaretter“ geworden. „Die bisher 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben schon über 280 000 Kilogramm Kohlendioxid einsparen können“, so Projektleiter Loh. Das Engagement der einzelnen Beschäftigten wird im online verfügbaren Klimaretter-Tool in CO2 umgerechnet und damit direkt sichtbar. Wenn zum Beispiel die künstliche Beleuchtung bei Tageslicht im Zimmer ausgeschaltet wird, bringt das durchschnittlich eine Ersparnis von 0,5 Kilogramm pro Woche. Der gleiche Betrag ergibt sich, wenn man auf den Standby-Modus verzichtet. Die Hände mit kaltem Wasser zu waschen ist genauso hygienisch wie mit warmem Wasser und sorgt für 1,5 Kilogramm weniger Kohlendioxid in der Woche. Leitungswasser statt Mineralwasser trinken bringt sogar eine Ersparnis von 3,2 Kilogramm in der Woche. Die Motivation wird dadurch erhöht, dass sich die Beschäftigten zu Teams zusammentun und an einem spielerischen Wettbewerb teilnehmen können.

Auf dem Kongress wird Reiner Schrüfer, Pflegedirektor des Universitätsklinikums Erlangen, aus der Praxis berichten – sein Haus ist zum „Klimaretter des Jahres 2019“ gekürt worden. Das Bundesministerium für Umwelt fördert das Projekt, Schirmherr ist Professor Frank Ulrich Montgomery, Ehrenpräsident der Bundesärztekammer. Zudem stellt der BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland.) das Projekt „KLIK green“ für Kliniken sowie das Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ vor. Auch wird auf dem Kongress die Frage erörtert, was es bedeutet, auf umweltschonende Krankenhaushygiene umzustellen. (an)

Programmpunkt „Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen“: Samstag, 25. Januar 2020, 13.30 bis 16.00 Uhr, Maritim proArte Hotel Berlin

Weitere Informationen:

Andrea Tauchert, Tel. 030 82787-5513, info@gesundheitskongresse.de, www.gesundheitskongresse.de

Mehr zum Thema

Intensivpflegegesetz

Auch zweiter Anlauf in der Kritik

Zentrale Ethikkommission

Hilfe für mehr Autonomie am Lebensende

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Zusatzbeiträge 2020

Krankenkassen halten Beitragssätze stabil

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Häufiges Duo

Bei Akne leidet oft auch die Psyche

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Deutschland

Wo Syphilis besonders oft auftritt

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden