Berufspolitik

Klinikauslastung in Berlin über Bundesdurchschnitt

BERLIN (ami). Die Krankenhäuser in Berlin sind deutlich besser ausgelastet als im Bundesdurchschnitt. Das teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Veröffentlicht:

Die Bettenauslastung in Berlin lag 2010 mit 81,7 Prozent weitaus höher als im gesamtdeutschen Durchschnitt von 77,4 Prozent.

Der Versorgungsgrad liegt dagegen deutlich unter dem Bundesdurchschnitt von vorläufig 61,5 Betten je 10 000 Einwohner. Er ist aber im vergangenen Jahr um 0,2 Prozent auf 57,4 Betten je 10.000 Einwohner gewachsen.

Die 77 Krankenhäuser in Berlin haben 2010 erneut mehr Patienten behandelt als im Vorjahr. Die Zahl der Behandlungsfälle hat um 2,6 Prozent zugenommen.

Mehr zum Thema

MB-Barometer offenbart

Ärztliche Weiterbildung in vielen deutschen Kliniken ein Fiasko!

Versorgung schwer psychisch kranker Patienten

KSVPsych-Richtlinie: Ein Anfang, aber mit großen Hürden

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bayern-Spieler Joshua Kimmich beim Bundesligaspiel der Münchner gegen Hoffenheim.

© Sven Hoppe/dpa

Leitartikel

Kimmichs Impf-Bedenken und die Frage, wer was warum will

Die AU zur Vorlage bei der Krankenkasse – seit Oktober sollte diese auch elektronisch übermittelt werden können. Inzwischen reduziert sich offenbar auch die Fehlerquote.

© Ulrich Baumgarten / picture alliance

Exklusiv Nach holprigem Start

gematik: Bei elektronischer AU sinkt Fehlerquote deutlich