Therapie

Kölner Augenzentrum bietet Elektrostimulation

Veröffentlicht:

REUTLINGEN/KÖLN. Patienten mit der bisher unheilbaren degenerativen Netzhauterkrankung Retinitis pigmentosa (RP) bietet die Augenklinik der Uniklinik Köln eine neue Therapie: die Transkorneale Elektrostimulation (TES).

"Die Behandlung hat zum Ziel, den Krankheitsverlauf bei betroffenen Patienten zu verlangsamen", heißt es in einer Mitteilung des Zentrums für Seltene Augenerkrankungen der Uniklinik. Entwickelt worden sei die Methode von der Reutlinger Retina Implant AG.

Nach einer Ersteinweisung in einer Spezialsprechstunde könnten die Patienten die TES-Therapie, deren Wirksamkeit in zwei klinischen Studien belegt sei, zu Hause selbst durchführen. (eb)

Mehr zum Thema

Anhaltende Konsolidierung

Fast 400 Apotheken warfen 2022 das Handtuch

Kennzahlen 2022

Novartis mit Gewinnrückgang

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen