Frist endet im Sommer

Masernschutzgesetz: Bundesrat will mehr Zeit für die Umsetzung

Eigentlich müsste bis Ende Juli der Immunstatus aller Personen in Schulen und Kitas erfasst werden. Die Länder drängen darauf, diese Frist bis Ende 2022 zu verlängern.

Veröffentlicht:

Berlin. Die Bundesländer wollen mehr Zeit zur Umsetzung der neuen Vorgaben des Masernschutzgesetzes vor allem in Schulen, Kitas und anderen Gemeinschaftseinrichtungen. Eine entsprechende Entschließung hat der Bundesrat am Freitag auf Initiative Niedersachsens gefasst.

Die im März 2020 neu in das Infektionsschutzgesetz aufgenommenen Regeln müssten eigentlich bis Ende Juli dieses Jahres von den Ländern vollzogen werden. Bis dahin sollen die Einrichtungen den Immunstatus aller Personen, die dort betreut werden oder tätig sind, erfassen und dokumentieren. Der Bundesrat will erreichen, dass diese Frist bis Ende Dezember 2022 verlängert wird.

Denn die Organisation der Umsetzung werde durch die Pandemie fortlaufend erschwert: Schulen beispielsweise müssen eine große Zahl an Personen überprüfen: Lehrkräfte, Referendare, das weitere pädagogische Personal sowie sämtliche Schüler.

Entlastet werden könnte durch die Verschiebung auch das ohnehin stark beanspruchte Personal in Gesundheitsämtern – dort müssen Meldungen von Schulen und Kitas über fehlende Masernimmunität entgegengenommen und entsprechend weitere Schritte veranlasst werden.

Die Entschließung des Bundesrats wird nun der Bundesregierung übermittelt. Es liegt an ihr, ob und wann sie diese Initiative der Länder aufgreift. (fst)

Mehr zum Thema

Schleswig-Holstein

Mobile Teams impfen sich durch den Norden

Abrechnungstipp

Schutzimpfungen nach GOÄ korrekt abrechnen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Claudia Vollbracht, Humanbiologin und medizinische Wissenschaftlerin beim Unternehmen Pascoe

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Wie Vitamin-C-Infusionen bei COVID-19 helfen

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

SARS-CoV-2 und COVID-19

Das sagt die Wissenschaft: Vitamin C und COVID-19

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Person am Meer, in der Hand eine Schutzmaske.

Infektiologenkongress

Corona: Sommer, Sonne, Delta-Variante?

Wie viel sollen Menschen für die Pflege ihrer Angehörigen zahlen müssen? Der Gesetzgeber will den Betrag deckeln – wohl aber nicht vollständig.

Länderkammer

Bund soll mehr Geld für Pflege berappen