Berufspolitik

Medi will Ärztenetze im SGB V verankert sehen

STUTTGART (fst). Der Ärztebund Medi Deutschland hat sich dafür ausgesprochen, Ärztenetze als Vertragspartner ins Sozialgesetzbuch V aufzunehmen.

Veröffentlicht: 22.11.2011, 17:42 Uhr

Netzen und Verbünden wachse seit Jahren eine immer größere Rolle in der Versorgung zu - nicht zuletzt durch Selektivverträge.

Zudem könnten in Verbünden organisierte Ärzte dazu beitragen, dass trotz Nachwuchsmangel die Versorgung aufrechterhalten werden kann.

Daher fordert die Bundesspitze von Medi Deutschland, dass Ärztenetze, die Versorgungsverträge schließen, "auch an Gesundheitskonferenzen teilnehmen dürfen".

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden