Sachsen

Millionen für ambulanten Hospizdienst

Veröffentlicht: 30.08.2016, 08:18 Uhr

DRESDEN. Die gesetzlichen Krankenkassen in Sachsen unterstützen den ambulanten Hospizdienst in diesem Jahr mit rund 3,85 Millionen Euro. Das seien 1,2 Millionen Euro mehr als noch im Vorjahr, teilte der vdek Sachsen mit.

Im Freistaat nehmen immer mehr Menschen das Angebot einer häuslichen Sterbebegleitung in Anspruch. Wurden 2002 nur 525 Schwerstkranke in dieser Form betreut, waren es im vergangenen Jahr 2576.

Im selben Zeitraum hat sich auch die Zahl der ehrenamtlichen Sterbebegleiter mehr als verfünffacht. Sie lag 2015 bei fast 2000. Dem vdek zufolge übernehmen die Kassen seit diesem Jahr außer der Aus- und Weiterbildung von Sterbebegleitern auch Sachkosten wie etwa Zuschüsse für Fahrkosten. (lup)

Mehr zum Thema

Zahngesundheit

Deutlich mehr Karies bei Kindern als angenommen

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Viele Infizierte bleiben asymptomatisch

SARS-CoV-2: Lehren aus einer Kreuzfahrt

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Schulung und Betreuung

Mit Telemedizin gegen COVID-Risiko bei Diabetes

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden