Mitglieder ernannt

Schäuble beruft neuen Deutschen Ethikrat

Nach der Ernennung durch den Bundestagspräsidenten kann der Ethikrat in neuer Formation bald mit der Arbeit beginnen.

Veröffentlicht: 29.04.2020, 16:05 Uhr

Berlin. Der neu besetzte Deutsche Ethikrat wird 24 Mitglieder haben und voraussichtlich am 28. Mai zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen. Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat am Mittwoch die 21 Mitglieder berufen.

Einige darunter treten ihre zweite Amtsperiode an, andere dagegen sind turnusgemäß zum 10. April ausgeschieden – unter ihnen auch der bisherige Ratsvorsitzende Peter Dabrock.

Vergangene Woche hatte der Bundestag elf Ratsmitglieder gewählt. Da die übrigen Fraktionen die Personalvorschläge der AfD-Fraktion abgelehnt hatten, werden vom Parlament statt 13 nur 11 Persönlichkeiten in den Rat entsandt: Von Seiten der Unionsfraktion vorgeschlagen worden sind Steffen Augsberg, Petra Bahr, Andreas Lob-Hüdepohl, Stephan Rixen und Kerstin Schlögl-Flierl.

Die SPD-Fraktion hatte Andreas Kruse, Julian Nida-Rümelin und Annette Riedel nominiert. Die übrigen von den Fraktionen gewählten Ratsmitglieder sind Hans-Ulrich Demuth (Vorschlag Die Linke), Helmut Frister (FDP) sowie Sigrid Graumann (BündnisGrüne).

Neuer Ratsvorsitzender wird gesucht

Die von der Bundesregierung vorzuschlagenden Kandidaten waren bereits Anfang April benannt worden. Es sind Franz-Josef Bormann, Alena M. Buyx, Wolfram Henn, Ursula Klingmüller, Stephan Kruip, Volker Lipp, Frauke Meta Rostalski, Susanne Schreiber, Josef Schuster und Muna Tatari.

Drei Mitglieder sind in den Jahren 2016 bis 2018 außerhalb des regulären Turnus‘ berufen worden und gehören dem Gremium weiterhin an: Carl Friedrich Gethmann, Elisabeth Gräb-Schmidt und Judith Simon.

Die nunmehr 24 Mitglieder werden bei ihrer ersten Plenarsitzung voraussichtlich auch einen neuen Vorsitzenden des Rats wählen. (fst)

Mehr zum Thema

Neue Vorsitzende

Ärztin Alena Buyx steht dem Ethikrat vor

Kardiologen

Beherzt gegen Rassismus

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden