2011

NRW mit neuem Minusrekord bei Geburten

KÖLN (iss). In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr so wenig Kinder geboren worden wie noch nie seit Bestehen des bevölkerungsreichsten Bundeslandes.

Veröffentlicht: 18.08.2012, 17:31 Uhr

Nach Angaben des Statistischen Landesamtes kamen von Januar bis Dezember 2011 in NRW 143.097 Babys zur Welt, das waren 2,9 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

Nur in sechs der 54 kreisfreien Städte und Kreise wurden mehr Kinder geboren als 2010.

Bei der Geburt ihres ersten Kindes betrug das durchschnittliche Alter der Frauen 29,1 Jahre.

2011 lag die durchschnittliche Kinderzahl je Frau in Nordrhein-Westfalen bei 1,36.

Mehr zum Thema
Update

Corona-Infektionsgeschehen

So hoch ist das Corona-Infektionsgeschehen in den einzelnen Kreisen

Telematikinfrastruktur

TI-Störung: gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Telematikinfrastruktur

TI-Störung – gematik bittet Ärzte um Mithilfe

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Trump: USA steigen aus der WHO aus

Mitten in der Corona-Krise

Trump: USA steigen aus der WHO aus

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden